Inklusion bei unseren Events

Unser Vereinsziel und damit auch unser gemeinnütziges Engagement verbirgt sich bereits in unserem Namen: Wir Sportfreunde stehen nicht nur für ungewöhnliche Formate im Segment des Breitensports, wir sorgen ebenfalls dafür, dass aus Fremden irgendwann Freunde werden können! Dafür organisieren wir bewegende Sportveranstaltungen im Leipziger Neuseenland und im Landkreis Leipzig und bewegen jährlich nicht nur etwa 17.000 Teilnehmer an den Start, sondern auch 1000 Helfer zu ehrenamtlichem Enthusiasmus und bringen mit all unserer Leidenschaft etwas in Bewegung. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch unser vielseitiges Engagement im Bereich des Breitensports gemeinschaftlichen Zusammenhalt befördern und uns damit an der Umsetzung einer inklusiveren Gesellschaft beteiligen.

Zusätzlich glauben wir daran, dass gerade der gemeinsam ausgeführte Sport einen essenziellen Beitrag zur Vielfalt und Chancengleichheit leisten kann, was stets das Ziel unseres Miteinanders sein sollte. Neben der uns leitenden Idee, dass uns allein Bewegung voranbringt, sind wir davon überzeugt, dass wir gemeinsam auch in der Pflicht sind, soziale Verantwortung zu tragen. Aus diesem Grund wollen wir, dass weder Herkunft, Bildungshintergrund noch Gesundheitszustand eines Menschen jemanden daran hindern können sollte, ein Sportfreund werden zu können.
Wir wollen Bewegung für alle, mit ALLEN und davon möglichst viel!

Bisher haben wir viele Menschen mit verschiedenster Herkunft, unterschiedlicher Ressourcenausstattung und mit diversesten Lebenshintergründen zusammengebracht und zu Sportfreunden gemacht. Ganz egal, ob diese als Athleten mit uns an den Start gingen, oder als Helfer dafür sorgten, dass unsere Veranstaltungen überhaupt stattfinden konnten. In besonderem Maße haben wir auch benachteiligte Kinder und Menschen mit Behinderung in unseren Fokus gerückt und im Austausch über deren ganz spezifische Bedürfnisse unsere Veranstaltungsformate immer wieder neu durchdacht und ausgerichtet. Dabei haben wir auch stets versucht Menschen ohne Handicap für die sehr spezifischen Anforderungen des Sports von Menschen mit Behinderung im Allgemeinen zu sensibilisieren. Dabei war zu beobachten, wie Menschen mit und ohne Behinderung voneinander profitieren konnten und wie klein der Schritt sein kann, wenn man sich jeweils aufeinander zu bewegt.

Bei zwei unserer Veranstaltungen bieten wir seit einigen Jahren eine speziell auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern & Gehörlosen angepasste Betreuung an. Mit unserem Wanderbegleitservice und der Kooperation mit erfahrenen Begleitfahrern bei unseren Radveranstaltungen, haben wir begonnen, ein Buddy-Programm zu entwickeln, welches wir zukünftig noch weiter ausbauen möchten. Bei unserer größten Veranstaltung – der 7-Seen-Wanderung – bieten wir insgesamt 9 barrierefreie Wanderungen an, die sowohl mit Rollstuhl zu befahren sind als auch von blinden Wanderern gewandert werden können. Darüber hinaus haben wir einen rollstuhlgerechten Transport mit Bussen zu bestimmten Touren organisiert und bieten 2020 erstmalig einige thematische Wanderungen auch mit Übersetzung in Gebärdensprache an. 2018 haben wir beim Sparkassen-HeideRadCup in Torgau die Deutsche Meisterschaft der Gehörlosen ausgerichtet, an der über 50 Sportler aus ganz Deutschland teilgenommen haben. Im Jahr darauf ermöglichten wir einigen Radfahrern die Teilnahme am 70 km Jedermannrennen in Kooperation mit dem Gehörlosen-Radsportverband Sachsen.

Unser Ziel ist es, zukünftig bei allen Veranstaltungen integrative Formate anbieten zu können und auf diese Weise die Teilnahme beeinträchtigter Sportler an möglichst allen Jedermannveranstaltungen zu ermöglichen. Hierfür möchten wir unser „Buddy-Programm“ noch weiter ausbauen, durch das jeder Teilnehmer die Unterstützung erhalten kann, die er braucht. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverband und Institutionen wie der Deutschen Zentralbücherei für Blinde, können wir genügend professionelle Begleitung für unterschiedlichste Bedürfnisse anbieten. Wir arbeiten zudem auch sehr eng mit dem Behindertenverband Leipzig, der AG barrierefreies Markkleeberg, sowie den Blinden- und Sehbehindertenverbänden und den Verbänden für Gehörlose zusammen und bemühen uns stets um weitere Kontakte zu Behindertenverbänden und Organisationen, die sich auf verschiedensten Ebenen im Bereich der Integration bzw. Inklusion engagieren.

 

Für weitere Kooperationen sind wir offen und suchen nach spannenden Formaten und Ideen. Falls Du Ideen, Anregungen oder Tipps in Bezug auf das Thema Inklusion haben solltest, wende Dich gern an uns unter 0341-60076622.

In diesem Sinne: Sport frei – und zwar für alle.